AH Hallenturnier beim TSV Ehningen

Für die neunte Teilnahme beim TSV Ehningen standen die Vorzeichen mit sechs Mann und ohne gelernten Keeper natürlich nicht so günstig, aber dafür haben wir es ganz gut hinbekommen. Besonders bedanken wollen wir uns bei Vladi, der trotz Geburtstag mit dabei war! Ebenso bei Dritan, der hundemüde den Weg mit ins Schwäbische machte und auch bei Vjeko, der angeschlagen zunächst im Tor und später auf dem Feld agierte, während andere was weiß ich was zu tun hatten und nicht wie die tapferen Sechs auf die Zähnen bissen und Präsenz zeigten.

Zu unserer Überraschung leuchteten zehn Minuten statt der angekündigten neun auf der Anzeigetafel. Wie lang so eine zusätzliche Minute werden kann, werden die meisten sicher schon erfahren haben.

Kickers – SF Gechingen     4:2

Gleich zu Beginn traf Gechingen, da wir kurz ungeordnet waren. In der Folge aber drehten wir die Partie durch einen Treffer von Micha und einen Doppelpack von Tobias. Allerdings machte dieser das Spiel wieder spannender, denn seinen Rückpass zu Vjeko spielte er ins eigene Tor. Miso besiegelte das Geschehen mit dem vierten Kickers-Treffer in einem Spiel, bei dem es trotz kurzzeitigem Rückstand nie in Frage stand, wer Chef im Ring ist. Aber die Chancenverwertung …

Kickers – Holzgerlingen    0:3

Schuss, Tor, der Gegner führte. Zweimal sprang in dieser Szene die Kugel den biederen Holzgerlingern vor die Füße und der Schütze traf das Leder optimal. Kurz darauf fälschte Tobias einen Schuss mit der Fußspitze so ab, dass Vjeko keine Chance zum Parieren hatte. Wir rannten auf das Tor der sich einigelnden Holzgerlinger, dribbelten uns ein ums andere Mal fest. Ein Konter führte zum Endstand und die Kickers standen da wie die begossenen Pudel.

Kickers – SV Rohrau     2:1

Schon ein Remis hätte gegen den Gruppenletzten zum Einzug ins Semifinale gereicht, aber natürlich wollten wir gewinnen. Nach einem Querpass von Tobias drückte Micha das Leder über die Linie, aber besser wurde unser Spiel durch die Führung nicht. Es war wenig erbaulich und tatsächlich fiel auch noch der Ausgleich. Dritan konnte mit einer feinen Einzelleistung den Sieg in den Schlussminuten sichern.

Kickers – BB-Flock     3:6

Da Michas Wade zumachte, wechselte Vjeko ins Feld und Micha zwischen die Pfosten. Gegen eine junge, gute Mannschaft lagen wir zügig mit drei Toren zurück. Endlich fanden wir selbst in die Partie und Dritan konnte mit einem Schuss in den Winkel verkürzen. Ein Eigentor brachte uns wieder heran, aber das Casting-Team konnte den Abstand mit zwei Toren wieder herstellen. Unbeeindruckt davon blieben wir auf dem Gaspedal und zeigten unser bestes Spiel. Miso schaffte erneut den Anschluss, aber mit einem Heber vom Anstoß weg schlug es erneut bei uns ein. Munter spielten wir trotzdem auf weitere Kickers-Treffer, die aber verwehrt blieben. Schließlich kassierten wir noch das Tor zum halben Dutzend in einer rassigen Begegnung.

Kickers – Holzgerlingen     0:3

Mit demselben Resultat wie im Gruppenspiel zogen wir erneut den Kürzeren. Das ist unglaublich ärgerlich, denn in beiden Spielen haben wir uns selbst geschlagen. Hatten wir in der Gruppenphase noch kaum Chancen kreiert, so lief es nun besser, einzig das Tor wollte nicht fallen. Auch der Schiri trug nicht dazu bei, denn bei seiner einzigen Fehleinschätzung hätte er auf einen Strafstoß für Rot-Weiß entscheiden müssen (!!!) als Dritan dreimal nacheinander auf die Socken bekam, sich aber nicht zu Boden begab. Bei einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung standen plötzlich drei Mann vor Micha, die keine Mühe hatten ihn auszuspielen. Vladi passte wenig später einen Ball zu kurz auf unseren Torsteher zurück. Der Angreifer war schneller am Spielgerät und stupfelte es durch Michas Beine über die Linie. Der Endstand fiel wieder durch einen Konter und erneuter Überzahl, da die Kräfte für den Rückwärtsgang fehlten.

Unter allen Gesichtspunkten ist Platz vier nicht so schlecht, aber gegen unseren Finalgegner hätte es keine zweite Niederlage geben dürfen. Nun denn! Wir haben uns so teuer wie möglich verkauft und waren mit dabei statt abzusagen. Allerdings muss man feststellen, dass das Flair des Turniers am Donnerstagabend besser ist. Unseren errungen Biergutschein schenkten wir SF Gechingen und machten uns nach der Siegerehrung zügig auf den Heimweg.

Kader: Dritan, Micha, Miso, Tobias, Vjeko, Vladi

 

 

 

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Elektro Tronser
  • Link Rotter Klein