1.FC 08 Birkenfeld AH - SV Kickers Pforzheim AH

Das Auswärtsspiel im Erlach stand ganz im Zeichen des Sonnenscheins, der Freundschaft, der guten Laune und Jans Geburtstag. Einzig das Endresultat, die individuelle Interpretation des Fußballspielens sowie die Art der Kommunikation auf dem Feld war nicht gelungen.

Zudem muss der Abteilungsleiter den Verlust eines Balles vermelden. Eigentlich unverständlich, denn wenn jemand eine Kugel in die Hecken schießt, sollte danach gesucht werden. Ein wenig mehr Achtsamkeit eines jeden wäre prima, dann hätten wir von einem perfekten Abend sprechen können.

Jans Wiegenfest inspirierte ihn selbst und andere Kickers-Spieler zum Verteilen von Geschenken. Wir wollten gegen die in der Offensive lauf- und spielstark besetzten 08er den Ball in unseren Reihen halten und nicht hinten rausschlagen, um den Boomerang-Effekt zu vermeiden. Leider adressierte Viktor in der dritten Spielminute sein Geschenk nicht an Jan, sondern an den Angreifer der Gastgeber. Jener nahm den viel zu kurzen Rückpass auf und ließ der famos spielenden Nicole keine Chance. Bis zur Halbzeit wurden wir dann zunächst über unsere rechte Seite überlaufen und mussten den zweiten Treffer schlucken. Und warum? Es ging eines der vielen unnötigen Dribblings voraus, das in einem Ballverlust endete. Aus dem Mittelfeld war keiner stehen geblieben, um Tobi zu unterstützen. Das dritte Tor für die Hausherren entstand ähnlich. Micha schlug eine Flanke in den Strafraum, die Birkenfelder klärten den Ball, nahmen Fahrt auf und vollendeten, weil erneut keine Absicherung vorhanden war. So stand es 3:0 zur Pause und alle Beteiligten waren über das Zwischenergebnis verwundert.

Was legten eigentlich die Jungs von der Wilferdinger Höhe in der Offensive an den Tag? Über weite Strecken der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen in Richtung Gehäuse der Hausherren ab und die Rot-Weißen machten ihr Spiel eigentlich nicht verkehrt. Am meisten frustriert war unser Geburtstagskind, weil er vier Mal in bester Position aus drei Metern den Ball nicht über die Linie spielen konnte und zur Krönung einen sicheren Treffer von Dimitar verhinderte, als dessen Schuss an Jans Rücken prallte und der Torjubel auf den Lippen verharrte. Weitere Chancen kamen dazu, wurden aber vertändelt, weil das Spielgerät in der Box meist zu spät abgegeben wurde.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild der Partie nicht. Die Kickers spielten, die Erlach-Mannen konterten. Sie nutzten clever unsere 30 Meter große Lücke zwischen Viererkette und dem Rest des Teams aus und erhöhten um zwei weitere Tore. In den letzen zwanzig Minuten konnten Viktor und Dritan mit je einem Torerfolg ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Weitere Kickers-Treffer waren mehr als möglich.
Unterm dem Strich ist es auf Grund der sich uns gebotenen Torgelegenheiten unmöglich das Spiel zu verlieren, aber so ist eben Fußball!

Nachdem Kick saßen wir gemütlich bei Bier und Bratwurst beisammen und machten in der Folge aus einem Auswärtsspiel ein kleines Event. Kälbes stimmte den „Hund“ an, die „Humba“, „Die Elf vom Tal“ und der „Rothschild“ folgten. Alte Fußballlieder, die von den verbliebenen Kickers-Oldies Kälbes, Ronny und Micha zusammen mit Party-Polizist Britschi, Kolbi und Co. bis Mitternacht in den Birkenfelder Sommernachtshimmel intoniert wurden. Einfach unschlagbar! Wir waren erfreut das Marlon, Vladi, und Vjeko samt Junior dem Spiel zuschauten. Abschließend geht noch ein herzliches Dankeschön an Jan für das Übernehmen der Zeche!

Kader: Nicole, Andy, Dimitar, Dritan, Duka, Engin, Hermann, Jan, Micha, Micha, Miso, Ronny, Tobias, Viktor

 

Bericht: IM

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein