AH Hallenturnier in Langensteinbach

Ein ordentlicher Auftritt, der im Viertelfinale sein Ende fand, ging gestern über das Hallenparkett in Karlsbad. Von Spiel zu Spiel lief es besser und am Ende mussten wir unglücklich im Neunmeterschießen die Segel streichen. Keiner unserer Kicker trug Blessuren davon, die Stimmung im Team ist ausgezeichnet, die Vorbereitung auf das CfR-Turnier ist gelungen. Nach dem Turnier zogen noch sechs Mann im Triangel ein. Dort wurde gespeist und neben den Unterhaltungen Handball geschaut. Die Freude über Romans Einsatz war groß, der übers Wochenende mal wieder in der alten Heimat weilte und mitspielte.

Kickers – ATSV Mutschelbach

Im Auftaktspiel wollten wir nicht verlieren, denn vergangenes Jahr sind wir im Viertelfinale gegen den ATSV unter die Räder gekommen. Unsere Spielanlage war nicht die beste und weil wir auch nicht konsequent die Zweikämpfe annahmen, kamen die Gegner zu Toren. Der erste Treffer fiel, weil einem Bandenabpraller nicht nachgegangen wurde. Den gebotenen Freiraum nutzt der Angreifer. Jedoch konnte Vladi just nach dem Anstoß mit einer Fackel knapp hinter der Mittellinie ausgleichen. Der zweite Mutschelbacher Treffer fiel unglücklich. Marlon parierte einen Schuss, aber der Ball bekam einen irren Effet, ditschte auf und sprang unter die Latte in die Maschen. Erneut hatten wir eine Antwort parat. Bei einem Freistoß spielten Micha und Andy einen Doppelpass und Andy passte das Leder ins Tor. Na also! Leider hatten wir dem dritten Gegentor nichts mehr entgegenzusetzen.

Kickers – FC Fackel Karlsruhe

Schon im zweiten Spiel, dem Duell mit der russischen Equipe aus Karlsruhe, zählte nur ein Sieg. Entsprechend gingen wir die Partie an, bekamen aber heftige körperliche Gegenwehr zu spüren. Als Marlon mit einen Ball durch die Mitte das Spiel eröffnen wollte, konnte ein Fackel-Spieler das Kunstleder abfangen, abziehen und jubeln. Sein Strahl schlug an den Innenpfosten bevor er im Netz zappelte. Jetzt spielten wir erst Recht nach vorne und wurden durch Vladis Ausgleich belohnt. Als Micha dann mit der Bande Doppelpass spielte, war der Dreier perfekt. Ihr hättet mal das Grinsen unseres Mannes aus Omsk sehen müssen! Breiter geht es nicht!

Kickers – SV Langensteinbach

Bei einem Sieg gegen die Gastgeber war das Weiterkommen sicher. Überlegen ging es auch los und es dauerte nicht lange bis der Ball im SVL –Kasten landet. Micha hatte sich gedreht und abgezogen. In der Folge ließ das Engagement nach und hinzu kam, dass klarste Möglichkeiten nicht den Weg in das Gehäuse fanden. Einmal wurde ein Kontrahent laufen gelassen, der zum Endstand traf. Ärgerlich, denn wir hätten energischer auf den zweiten Treffer gehen und die gebotenen Chancen genauer ausspielen sollen. So mussten wir die letzte Gruppenpaarung abwarten, ehe wir auf dem zweiten Rang der Gruppe C einliefen.

Kickers – SpVgg. Söllingen

Im K.O.-Spiel zeigten wir unsere beste Leistung und hätten den Sieg verdient gehabt. Wir erspielten uns zwar nicht eine Vielzahl von Torchancen wie im Spiel gegen Langensteinbach, dennoch waren wir das aktivere und bessere Team. Marlon musste im Vergleich zum Pfinztäler Keeper weniger eingreifen, aber beide behielten mit Ablauf der Spielzeit ihre weiße Weste. Im Neunmeterschießen musste der Halbfinalist ermittelt werden. Micha verzog seinen Penalty am linken Kreuzeck vorbei und Sebastian drosch die Kugel an die Lattenunterkante. Einzig Andy traf und somit waren wir leider raus. Wieder einmal haben wir ein Duell vom Punkt verloren, da waren wir schon sicherer.

Das Minimalziel eines Turniers, so viele Spiele wie möglich zu spielen, verpassten wir knapp und konnten uns dem gemütlichen Teil widmen. Zwei Getränkerunden gab es vor dem Duschen, ehe es wie schon erwähnt, eine Tür weiter zum Ausklang des Abends ging. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Tobi und Roman fürs Übernehmen der Zeche in der Halle!

Kader: Marlon, Andy, Mamba, Micha, Roman, Ronny, Sebastian, Tobias, Vladi

 

Bericht: IM

 

 

 

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein