AH Hallenturnier beim TSV Ehningen

Zum achten Mal in Folge waren wir zu Gast bei unseren Freunden aus Ehningen und schafften es zum fünften Mal bis ins Finale. Alle Finalspiele, so auch gestern, trugen wir gegen den TSV Hildrizhausen aus. Wer erinnert sich nicht an die heißen Gefechte, bei denen wir 2011 siegten oder an 2014 als beim Stand von 1:1 Roman abgeräumt wurde, der Schiri weiter spielen ließ, Knipser aber dennoch einen Pfiff vernahm und verharrte und der TSV die Verwirrung zum Siegtor nutzte?

Oder letztes Jahr als wir in der Verlängerung das 2:2 durch den Kopfball von Lars schafften, aber dennoch nach einer Ecke das Nachsehen hatten? Für Spannung war also gesorgt und es sollte tatsächlich wieder ein denkwürdiges Ringen um Platz eins werden!

Kickers – BB-Flock

Gegen eine zusammengewürfelte Freizeittruppe mit guten ehemaligen und vor allem jüngeren Spielern legten wir eine clevere Ouvertüre hin. Mit dem Wissen, dass unsere Chance irgendwann einmal kommt, überließen wir dem Gegner das Spiel und setzten Nadelstiche. Aus einigen sehr guten Gelegenheiten resultierte zumindest Marcos Siegtreffer. Unsere Defensive hielt bis zum Abpfiff gut dagegen und Marlon hielt den Kasten sauber.

Kickers – Hildrizhausen

Gegen unseren ewigen Rivalen mussten wir die Flügel strecken und gingen mit drei Gegentoren baden. Tor Nummer eins und zwei sowie weitere Gegentore in anderen Partien waren Blaupausen. Wer stehen bleibt und seine Gegenspielern nicht hinterher läuft, wird bestraft. Gelegentlich war der Abstand auch zu groß, wir müssen die Kontrahenten enger markieren.

Kickers – Kuppingen

Die Kuppinger waren unter Zugzwang und mussten für das Erreichen des Semifinales gewinnen. Dies schien zunächst auch zu gelingen, da sie einen Moment unserer Unordnung  nutzten. Hermann konnte mit einem Schuss von der Mittellinie postwendend ausgleichen und sogar in den Schlusssekunden den sicheren Einzug ins Halbfinale festzurren. Vjeko spielte ein Freistoß von rechts in die Mitte und Hermann vollstreckte aus kurzer Distanz.

Kickers – SF Gechingen (Halbfinale)

Marco brachte die Kickers-Equipe in Front, die weiterhin spielbestimmend blieb. Aus den schönen Spielzügen heraus gelang uns aber die Vorentscheidung nicht und wie so oft folgte die Rache auf dem Fuß. Die Zuordnung war erneut nicht optimal und die Gechinger schlugen zu. Unnötiger Weise musste nun ein Duell vom Neunmeterpunkt die Entscheidung bringen, auch weil nach dem Ausgleichstor beste Möglichkeiten nicht verwertet wurden. Da Marlon zwei Penalties parierte sowie einer am Tor vorbei ging und unsere Schützen Marlon, Knipser und Vjeko trafen, war das Stechen schnell entschieden.

Kickers – TSV Hildrizhausen (Finale)

Zum fünften Mal nun ging es gegen den TSV aus Hildrizhausen um den Turniersieg. Wir wollten ein schnelles Gegentor vermeiden und den Gegner hauteng zustellen. Leider war dieses Vorhaben nach 40 Sekunden schon passé, denn einer unserer Spieler ließ den Opponenten laufen und den ersten Treffer vorbereiten. Nach eineinhalb Minuten klingelte es schon wieder in unserem Kasten - wir lagen mit zwei Toren zurück. Ein schöner Schuss von Hermann klatschte an den Pfosten und Marco verpasste aus vier Metern den Anschluss-treffer. In Minute sechs fiel das dritte Tor zu unserem Nachteil und die Partie war eigentlich schon abgeschrieben, auch deswegen, weil wir im Rückwärtsgang nicht das umsetzten, was notwendig war. Plötzlich drehte die Kickers-Crew aber auf, denn parallel wähnte sich der TSV schon als Sieger und schraubte sein Engagement zurück. In den finalen drei Minuten spielten wir fünf, sechs tolle Torchancen heraus und schnürten die Schwaben in ihrer Hälfte ein. Deren Keeper hielt großartig, der Pfosten rettete erneut und einzig Vladi konnte den Ehrentreffer 90 Sekunden vor dem Ende herstellen. Bis zur letzten Sekunde probierten wir in einer dramatischen Schlussphase alles. Leider kamen wir nicht mehr heran. Allein mit den Chancen nach Vladis Tor hätten wir 5:3 gewinnen müssen, aber der Konjunktiv bringt bekanntlich nichts ein.

Unterm Strich waren wir dennoch alle zufrieden, wenn gleich eine gewisse Verärgerung über die Niederlage herrschte. Im Foyer ließen wir den Abend mit Speis und Trank ausklingen. Marco nahm bei der Siegerehrung einen Pokal sowie einen Umschlag für unsere Mühen in Empfang, dessen Inhalt zu etwa 75% unsere Zeche deckte.

Ein herzlicher Dank geht an alle Kickers-Spieler, denn für dieses Turnier muss man schon einiges auf sich nehmen. Früher Feierabend, Anreisestrapazen und späte Heimkehr sind hier erneut die Schlagworte. Ein zweiter Dank geht an die Fahrer, die uns sicher wieder ins Badische brachten! Toll, dass unser Miso als Zuschauer und moralische Unterstützung mit von der Partie war.

Kader: Marlon, Hermann, Jan, Marco, Micha, Tobias, Vjeko, Vladi

 

Bericht: IM

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein