SV Kickers AH - FC Viktoria Enzberg AH

Zum Feldsaisonausklang und unserem zehnten Spiel in diesem Jahr kreuzten wir ein zweites Mal die Klingen mit den Mannen aus den Enzniederungen. Vom Anstoß weg gab es nur eine Spielrichtung, nämlich die auf das Gehäuse der Viktoria. In einer guten und mit tollen Spielzügen gespickten Halbzeit erlaubten wir den Blau-Weißen nicht eine Torchance und erarbeiteten uns selbst Möglichkeiten am Fließband.

Dennoch dauerte es lange bis der Bann gebrochen war. Entweder hatten wir beim Abschluss nicht die nötige Präzision oder der alles überragende Enzberger Torhüter vereitelte zu unserem Leidwesen den Torjubel. Nach etwa zwanzig Minuten spritzte Viktor an der Mittellinie dazwischen, nahm den Ball ein paar Meter mit und passte auf Hermann. Jener befand sich zwischen der Seitenauslinie und dem linken Strafraumeck, stoppte die Kugel und flankte mit dem rechten Fuß in die Box. Dort kam Andy angeflogen und spielte das Leder volley ins Tor. Endlich! Seinen starken Auftritt setzte Andy mit dem zweiten Treffer fort. Tobi leitete den Angriff über die rechte Seite ein und Andy versenkte den Ball im langen Eck. Der dritte Treffer war, wie die beiden ersten Tore, das Ergebnis von Tempofußball. Eine Balleroberung in der eigenen Hälfte kam zu Andy, der dann Micha auf die Reise schickte. Die anschließende Flanke nahm Jan mit dem ersten Kontakt an und der zweite Kontakt beförderte das Spielgerät stramm in die Maschen. Unsere Spielanlage und die Bewegung waren gut, einzig die Torausbeute war bis zum Halbzeitpfiff zu gering, da es schon sechs oder sieben Mal beim Gegner hätte klingeln müssen. Apropos Gegner, da waren einige Spezialisten dabei, die Defizite in der Koordination aufzeigten und sich immer wieder durch völlig unnötige Fouls und Aktionen auszeichneten.

Der zweite Spielabschnitt begann im gleichen Stil, wir hatten Großchancen und konnten kein Kapital schlagen. Nachdem das vierte und fünfte Tor nicht fiel, verflachte die Partie und Enzberg kam ein wenig besser ins Spiel. Die einzige wirklich hundertprozentige Torchance der Gäste leiteten wir selbst ein. Einen Fehlpass in unserer letzten Reihe konnte der Angreifer bei seinem Freilauf aber nicht nutzen. Gut, wer einen Marlon zwischen den Pfosten hat. Nach einer von insgesamt zwei Fehlinterpretationen des souverän leitenden Referees kamen die Enzberger zum Ehrentreffer. Die Fehlentscheidung führte zu einem Freistoß, der auf unseren langen Pfosten geschlagen wurde. Dort war Marlon bereit die Kugel abzufangen, aber ein großer Gegenspieler kam ihm zuvor und köpfte ins Tor. Na ja, kann passieren. In der Folge häuften sich aber unsere Angriffsbemühungen wieder. Leider wollten wir in Schönheit sterben und spielten im Strafraum den einen oder anderen Pass zu viel anstelle eines Abschlusses. Den Schlusspunkt setzte Vjeko als Mamba links in den Strafraum drang. Sein Schuss wurde pariert und Vjeko platzierte den Abpraller hoch in die Mitte zum Endstand. Anschließend wurde bei Gegrilltem und Bier der Feldsaisonabschluss mit der Gastmannschaft zusammen gefeiert.

Aufstellung: Marlon - Micha, Ronny, Viktor, Tobi - Hermann - Vladi, Vjeko, Johann - Andy, JGA - Mamba

 

Bericht: IM

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Pfwlan
  • Niersberger AG
  • Wallburg Kältetechnik
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein
  • Poco