• Home
  • Fussball Herren
  • 1. Mannschaft
  • Berichte & Bilder
  • Kreispokal: SV Kickers Pforzheim – FV Öschelbronn 2:3

Kreispokal: SV Kickers Pforzheim – FV Öschelbronn 2:3

Um den eigentlich verdienten Lohn von 90 Minuten harter, engagierter und ehrlicher Arbeit wurde unsere erste Mannschaft im gestrigen Pokal Achtelfinale gegen den FV Öschelbronn gebracht. Die von Coach Mehmet Güldal glänzend eingestellten Kickers fanden gegen den zwei Klassen höher spielenden und hoch favorisierten Gast schnell ins Spiel und ließen keinerlei Klassenunterscheid erkennen.

Aus einer gut sortierten Defensive heraus ließ man die Gäste kaum ins Spiel kommen und hatte selbst immer wieder gefährliche Aktionen nach vorne. Lediglich einmal musste Kickers Torhüter Constandache seine ganze Klasse zeigen, als er einen Öschelbronner Schuss von der Strafraumgrenze mit einem überragenden Reflex gerade noch klären konnte. Auf der anderen Seite hatten unsere Jungs Pech, als der Unparteiische bei zwei äußerst strittigen Aktionen nicht auf Foulelfmeter für die Kickers entschied. Praktisch aus dem Nichts fiel nach knapp einer halben Stunde das 0:1 für die Gäste durch Kapitän Grifo, als man in der Kickers Defensive bei eigenen Einwurf nicht ganz glücklich agierte. Doch von diesem Rückschlag erholten sich unsere Jungs schnell und nach nur vier weiteren Minuten hieß es bereits verdientermaßen 1:1. Abdonlie Cham erkämpfte sich mit einem beherzten Einsatz auf der rechten Seite das Leder, ließ seinen Gegenspieler im Strafraum stehen und passte mustergültig quer auf Sturmpartner Denis Zenko, der das Leder aus kurzer Distanz ganz überlegt ins rechte untere Eck einschob. Mit diesem Remis ging es schließlich auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren erneut unsere Jungs am Drücker und hatten nun sogar etwas mehr Spielanteile. Daraus resultierte in der 55. Minute schließlich auch die 2:1 Kickers Führung durch einen herrlichen Distanzschuss von Thomas Kalliou genau ins rechte obere Tordreieck. In der Folge wurden die Beine unserer Jungs zunehmend schwer, doch man versuchte die knappe Führung mit allem was man hatte über die Zeit zu bringen. Und dieses Unterfangen schien auch zu gelingen, da der Gast aus Öschelbronn bis zur 92. Minute praktisch keine klare Torchance zu verzeichnen hatte. Erst dann griff der Unparteiische nach den nicht gegebenen Elfmetern in Durchgang eins nochmals entscheidend ins Geschehen ein. So übersah er in der Nachspielzeit eine klare Abseitsposition des Gästeangreifers und entschied anstelle von Freistoß Kickers auf Eckball Öschelbronn. Wie so oft resultierte genau aus diesem fehlerhaften Eckstoß schließlich der 2:2 Ausgleich. Doch es sollte noch schlimmer kommen, mit der letzten Aktion vor der Verlängerung gelang den Gästen der mehr als schmeichelhafte 2:3 Siegtreffer, was zugleich das finale Aus für unsere Mannschaft bedeutete.

Trotz allem gebührt allen unseren Spielern ein großes Lob für die gezeigte Leistung, die ein Weiterkommen ins Viertelfinale mehr als gerechtfertigt hätte – schade, dass die Begegnung am Ende durch eine Fehlentscheidung derart beeinflusst wurde.

Aufstellung:
Constandache - Yüce, Sarr, Niepras, Se. Güldal - C. Wild, Kalliou, Aktas, Amadou - Zenko, Cham
Ersatz:
Eber (ETW), Fekete, Zahn, B. Wild, Hörner, Schulz

 

Bericht: Ronny Walter

 

 

 

 

 

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein