Kickers-Recken vs KSC-Allstars

Auf persönliche Einladung konnten unsere AH-Spieler Knipser, Ronny, Vjeko und Micha an einem Benefizspiel des TSV Oberweier gegen die Allstars des KSC teilnehmen. Zum zweiten Mal kam es zu diesem Duell für den guten Zweck. Bei der Premiere vergangenes Jahr gewannen die Ex-Profis mit 8:0. Zugunsten der Grundschule Oberweier wurde am Montag erneut gespielt und dieses Mal wollte die regionale AH Auswahl, bestehend aus Spielern von Oberweier, Bruchhausen, Ettlingenweier und erstmals auch aus der Goldstadt, das Endresultat von 2017 deutlich verbessern.

Leider kamen drei weitere Spieler einer anderen AH gar nicht, so dass man sich mit zwölf Mann einer 20-köpfigen KSC-Übermacht gegenübersah – ein Bild, das man etwa vergleichen kann, wenn die Kirchbergjungen beim Singener Nachtturnier einlaufen. Bei den Wildpark-Kickern waren Oliver Kreuzer, Christian Kritzer, Rainer Krieg, Michael Wittwer, Steffen Kritter, Ole Schröder, Stefan Meissner, Guido Streichsbier, Moritz Hoeft, Ralf Friedberger, Rainer Scharinger und viele weitere ehemalige Blau-Weiße am Start. Der Rasen lag viel besser als Wochen zuvor bei unserem Gastspiel da, aber die Anzahl der Spieler und die sommerlichen Temperaturen ließen eine schwere Aufgabe vermuten. Schon in der zweiten Spielminute klingelte es zum ersten Mal im Kasten der regionalen Auswahl. Moritz Hoeft kam im Vollsprint angelaufen und drückte den Ball in die Maschen. Au Backe! Wir schüttelten uns kräftig und probierten ins Spiel zu kommen. Nach vorsichtigen Versuchen  Richtung KSC-Tor wurden wir mutiger und konnten zunächst zwei, drei Distanzschüsse abgeben. Plötzlich, als Vjeko einen Pass prima im Strafraum durchsteckte, bot sich einem Bruchhausener Spieler die 100%-Chance zum Ausgleich. Leider wurde der Jackpot vertan und direkt im Gegenzug fiel das zweite Tor der Allstars. Der dritte Treffer ließ nicht lange auf sich warten, dennoch bleiben wir weiterhin guten Mutes. Marco verzog einmal knapp, unsere Bemühungen näherten sich einem Erfolg. Kurz vor dem Halbzeitpfiff leitete Vjeko einen Angriff über die rechte Seite ein, der Außenbahnspieler nahm Fahrt auf und flankte zentimetergenau nach innen zum Oberweirer Stürmer, der gekonnt das Runde ins Eckige bugsierte. Zur Pause 1:3 gegen eine starke Equipe klang gar nicht so schlecht, immerhin war der Ehrentreffer jetzt schon erzielt!

Für den zweiten Spielabschnitt hieß es nun durchzuhalten und bis zum letzten Tropfen Widerstand zu leisten. Leider konnten die Allstars schnell erhöhen, obwohl der Ball schon unter Kontrolle eines unserer Abwehrspieler war. Egal, weiter! Alle hauten sich rein und ein weiter diagonaler Schlag auf Micha und Marco stärkte die Moral. Beide erliefen die Kugel, aber Marco nahm den Ball mit ins Duell gegen den Keeper. Während Micha Richtung Fünfmeterraum abgebogen war, schoss Marco in seiner Knipser-Manier aus spitzem Winkel das Leder an den langen Innenpfosten. Von dort prallte es in die Maschen. 2:4! Na, wer sagt es denn! Als nach einer Ecke der Gastgeber die Verteidiger des KSC die Situation durch die Mitte bereinigten, konnte Micha den abgewehrten Ball an der Strafraumgrenze annehmen und per Spannstoß in die rechte Ecke wuchten. 3:4! Die Moral war da, der Geist war willig und die große Ausgleichschance kam, wurde aber erneut vergeben. Analog zur ersten Hälfte fiel im Gegenzug ein weiteres Tor für die Karlsruher. Nun wurden die Beine doch schwer und auswechseln war nicht mehr möglich, denn Vjeko war nach großem Laufpensum völlig entkräftet. Er konnte nicht mehr auf das Spielfeld zurückkehren. Zweimal schlugen die Allstars bis zum Abpfiff zu, aber ein Treffer durch einen Bruchhausener Spieler fiel noch für unser Auswahl-Team.

Mit dem Resultat von 4:7 war man in Oberweier zufrieden, ebenso wie mit der Leistung unserer Spieler. Ronny spielte stark in der Innenverteidigung, Vjeko setzte Nadelstiche mit seinen Anspielen, Marco sorgte immer wieder für Torgefahr und Micha zeigte sich zweikampfstark auf der „Sechs“. Alle vier Kickers-Spieler legten ein beachtliches Laufpensum an den Tag und wurden für die gezeigte Leistung von allen Seiten gelobt, sogar vom anwesenden KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. Im Anschluss ging es zur dritten Halbzeit und wie gewohnt hatten wir auch hier wieder einen langen Atem. Bis kurz vor Mitternacht verweilten wir in lustiger Runde bei Gegrilltem, Pommes, Kuchen und Getränken

Insgesamt war es eine tolle Aktion und eine wertvolle Erfahrung. Wie es ist gegen ehemalige Profis zu spielen, kann man nicht erahnen, man muss es erlebt haben. Ein großer Dank geht an die Kameraden des TSV Oberweier für die Einladung sowie die kulinarische Versorgung!

 

 

 

Bericht: IM

 

 

 

 

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein