AH Turnier beim SV Langensteinbach

Ein Blick in die Gesichter der Kickers-Spieler in der Kabine vor dem Turnier ließ nichts Gutes erahnen. Zu den ohnehin schon angeschlagenen Spielern Andy, Jan und Micha kam hinzu, dass Vladi erst später und völlig ausgepumpt erschien. „Ich war den ganzen Tag auf (!) der Sonne“, konstatierte er. Cool, Kameraden mit solch übermächtigen Fähigkeiten in den Reihen zu haben.

Die letzte Hiobsbotschaft war, dass Hermann trotz Zusage nicht erschien. Aber gerade diese Ausgangssituationen haben ihren Reiz und der Abteilungsleiter verbreitete Mut! Der neue eröffnete Rasen lag herrlich in der Sonne und war bestens zu bespielen. Was dann in allen Facetten rund ums Turnier folgte, ist genau das, was unsere Truppe ausmacht. Es wurde ein Abend, der in Erinnerung bleiben wird.

Kickers – ATSV Mutschelbach

Über die volle Spieldauer hinweg gaben wir den Ton an, lediglich ein Torerfolg blieb zunächst verwehrt. Unser Keeper Stefan musste sich einmal lang machen, als Viktor eine gefährliche Situation mit einem Schuss aufs eigene Tor klärte. Wäre Viktor nicht an den Ball gekommen, hätte der Gegner garantiert das Goal gemacht. Im letzten Drittel des Spiels nutzte Ronny eiskalt einen Konter als Vladi ihn auf die Reise schickte.

Kickers – SV Langensteinbach

Die spielbestimmende Mannschaft waren in dieser Partie wieder die Rot-Weißen und Micha hämmerte die Kugel nach schönem Doppelpass mit Andy in den Winkel. Eine weitere gut heraus kombinierte Gelegenheit vollendete Jan aus kurzer Distanz. Schließlich tanzte unser Sturmtank an der Torauslinie zwei Gastgeber aus und legte auf Viktor quer, der keine Mühe hatte den Endstand herzustellen.

Kickers – SV Hohenwettersbach

Um im Turnier zu bleiben mussten die SV´ler punkten, aber sie bissen sich an unserem Team die Zähne aus. Andy wurde zweimal von Micha bedient und trat einmal stramm und einmal mit Übersicht in die Maschen.

Kickers – VfB Pfinzweiler

Wie in der Vorwoche war der Weg ins Halbfinale souverän und Jan fing an zu orakeln. Prompt bekam er aber die passende Antwort von Micha. Die Pfinzer ballerten vom Anstoß weg dreimal auf unser Tor, aber die Streuung war sehr groß. Erneut machten wir das Spiel und eine prima Flanke von Tobias beförderte Jan zum Finaleinzug ins Tor. Kurios, denn das Spielgerät rollte über die Linie, berührte aber kein Netz. Ein weiterer Treffer fiel nicht  mehr, so dass wir im Endspiel auftreten durften. In der Zwischenzeit hatten sich die Handballer des SVL formiert und skandierten Schlachtrufe für unsere Farben. Selbstverständlich gingen wir nach dem Spie zur Laola „in die Kurve“. Super!

Kickers – ATSV Mutschelbach

Der Gegner kam nur in die Finalrunde, weil wir die Hohenwettersbacher besiegten. Die „Waldenser“ taten nichts fürs Spiel und stellten sich nur hinten rein. Der Kickers-Angriff rollte immer wieder an, aber unsere Aktionen waren nicht entschlossen genug und auch zu ungenau. Als Tobias einen ATSVler in der Box von den Beinen holte, gab es Penalty. Der Schütze setzte die Kugel zum Glück aber neben das Tor. In der verbleibenden Zeit spielten wir weiter auf Sieg, aber die massierte Deckung ließ keinen Torerfolg zu, so dass ein Neunmeter-Duell die Entscheidung herbeiführen musste. Micha, Andy, Tobias und Ronny trafen souverän, aber Vladi vergab seinen Strafstoß. Da Stefan einen Penalty aus der Ecke kratzte ging es erneut von vorne los. Micha trat zum zweiten Mal an und agierte zu übereilt. Der Keeper wehrte den Ball ab und der nachfolgende Mutschelbacher ließ Stefan keine Chance. 

Die Stimmung war im Verbund mit unserem Fanclub prächtig, nur einer war ob seines Fehlschusses angefressen. Am Bierstand orderten wir mehrere Runden kleine Weizenbiere und nahmen kollektiv Currywurst mit Pommes ein. Die Handballer brachten das eine oder andere Glas Asbach-Cola und der Abend nahm Fahrt auf. Spätestens als sich die blonde Gisela zu uns gesellte wurde es richtig lustig. Mann, hatte die Dame zotige Sprüche drauf! Die Gefahr in der lauen Sommernacht dort zu versumpfen war groß und wir schafften gerade noch den Absprung, um ordnungsgemäß die Heimfahrt anzutreten.

Kader: Stefan, Andy, Jan, Micha, Ronny, Tobias, Viktor, Vladi

Bericht: IM

 

 

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein