TSV Oberweier - SV Kickers Pforzheim AH

Dafür, dass den Spielleiter und auch den Abteilungsleiter in den Stunden vor der Partie gleich vier Absagen ereilten, haben wir es mit glühenden Telefondrähten bestens hinbekommen, eine konkurrenzfähige Elf für die Partie in der Rheinebene zu stellen. Einzig für die Position des Torhüters nahmen wir eine externe Anleihe. Bei äußerst gastfreundlichen und kameradschaftlichen TSVlern konnten wir ein wenig das Überlingen-Feeling aufleben lassen. Auswärtssieg, ausreichend Getränke, Grillgut und ein schöner Frühsommerabend trugen dazu bei, Gesänge wie die „Humba“, „Der Hund“ und die „Hobelbank“ durchs TSV-Gelände erschallen zulassen. Rundum war es ein klasse Fußball-event in der Fremde. Schön, dass Miso trotz Verletzung den Abend mit uns verbrachte. Wer nicht dabei war, hat tatsächlich etwas verpasst.

Nach den Absagen unserer Torleute konnte Micha kurzfristig einen gelernten Keeper akquirieren, was zum allgemeinen Aufatmen im Kickers-Tross beitrug. Mit einer 4-4-2 -Formation legten wir los wie die Feuerwehr! Ganz anders als gegen Arnbach ging es gleich zur Sache und die Spielrichtung lief nur auf das Gehäuse der Gastgeber. Neben drei, vier hochkarätigen Chancen sowie diversen Schuss- und Kopfballversuchen klatschte ein Schlag von Knipser an die Latte und einen Hammer aus 25 Metern von Johann drehte der Goalie gerade noch an den Pfosten. Die Kickers kombinierten immer wieder sehenswert in das letzte Drittel und erspielten sich dabei Chance um Chance. Ein Tor blieb den Rot-Weißen aber noch verwehrt. Die TSVler versuchten sich aus der Umklammerung mit langen Bällen auf ihre beiden schnellen Spitzen zu lösen. Tobias und Viktor waren aber immer hellwach und hatten die beiden Angreifer stets unter Kontrolle. Erst als nach 25 Minuten ein Sololauf von Andy auch nicht zur Führung gereichte, bekam unser Spiel einen kleinen Einbruch. Statt weiter den Ball laufen zu lassen, schlichen sich wieder ein paar lange Bälle ein. Die Hausherren erarbeiteten sich in dieser Phase mehr Spielanteile, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Das es torlos in die Halbzeit ging, lag ausschließlich an der unzureichenden Verwertung unserer Torchancen. Im selben Stil ging es im zweiten Abschnitt weiter. Die Spieler des TSV rannten sich immer wieder in unserer Viererkette fest oder Hermann und Mamba schnitten Bälle im Zentrum heraus. Wir kombinierten weiter häufig ansehnlich aufs gegnerische Tor zu. Als Andy in zentraler Position an der Strafraumlinie frei stand, wurde er von Micha bedient und schoss die Kugel in die Maschen. Endlich! Doch vor lauter Erleichterung kamen die TSVler prompt mit dem Anstoß zu zwei tollen Ausgleichschancen. Zuerst behielt Andreas im Eins-gegen-Eins die Oberhand und parierte sehenswert eine weitere dicke Möglichkeit. Gut, dass er die Null stehen ließ und unsere Nachlässigkeiten ausbügelte. Der zweite Kickers-Treffer fiel nach einer Ecke von rechts. Igor drückte das Spielgerät aus dem Gewühl über die Linie. Tor Nummer drei erzielte wiederum Andy, als er nach einer schönen Passfolge über Knipser und Kälbes in Szene gesetzt wurde. Andy ballerte das Spielgerät flach in die linke Ecke. Den Endstand erzielte Micha nach einem Doppelpass im Strafraum mit Knipser. Der Spannstoß schlug halbhoch neben dem linken Pfosten ein.

In einem fairen Spiel wurden wir gegen einen im Durchschnitt deutlich jüngeren Gegner läuferisch gefordert, aber dennoch traten wir kompakt und diszipliniert auf. Die Positionen wurden gehalten, die gegenseitige Unterstützung war da, die Rädchen griffen ineinander und die rot-weiße Equipe spielte miteinander. Wir zeigten schöne Spielzüge und hatten Spaß daran. Nur selten wurde unnötiges Langholz gespielt.

Nach dem Abpfiff labten wir uns an Bier und Gegrilltem mit Salaten. Wie eingangs erwähnt, hatten wir einen schönen Abend und entschieden auch die dritte Halbzeit für uns. Um dreiviertel zwölf rollten die letzten vier unserer Recken Richtung Goldstadt bzw. Enzkreis.                                                                

Wir bedanken uns recht herzlich bei den AHlern des TSV Oberweier für deren Engagement rund um das Spiel!

Kader: Andreas, Andy, Hermann, Igor, Jan, Johann, Marco, Marco, Micha, Micha, Tobi, Viktor, Vladi

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein