FC 09 Überlingen AH - SV Kickers Pforzheim AH

Vierzehn Kickers-Spieler trafen sich gegen 9.30 Uhr um die Fahrt an den Bodensee nach Überlingen anzugehen, ein Freundschaftsspiel gegen den letztjährigen süddeutschen Vize-Meister auszutragen und ein schönes Wochenende zu verbringen. Dank Romans Vorbereitungen lief alles wie am Schnürchen. Wir waren bestens untergebracht und durften auf dem gepflegten städtischen Rasenplatz spielen.

Nachdem unsere Fahrzeuge parkiert waren, nahm uns Roman am Hotel in Empfang und führte uns nach Erledigung der Formalitäten die Uferpromenade entlang zum Mittagessen.

Nach der Verköstigung steuerte der Kickers-Tross rechtzeitig gen Sportplatz, um sich auf eine schwere Auswärtspartie vorzubereiten. Lange vor den Gastgebern waren wir beim Warmmachen und Besprechen der Vorgaben. Wir wollten geordneter und defensiver stehen als zuletzt, aber auch Akzente in der Offensive setzen. Nach anfänglichem Abtasten konnten wir eiskalt zuschlagen und das erste Tor erzielen. Eine schöne Passabfolge landete bei Andy rechts an der Strafraumkante. Von dort flankte er auf Kälbes, der dem Keeper aus acht Metern keine Chance ließ. Mutig und munter spielte die Kickers-Crew nach vorne und kam zu weiteren Gelegenheiten, doch dann gaben wir im Mittelfeld den Ball fünf Minuten nach der Führung zu einfach her und die Einheimischen konnten gleichziehen. Ärgerlich! Aber dennoch ging es fortlaufend in Richtung Überlinger Kasten und den fälligen Freistoß nach einem Foul an unserem fleißigen Andy verwandelte Vjeko herrlich aus 18 Metern in den rechten Winkel. Die Gastgeber begannen in der Abwehr miteinander zu hadern und als nach einem schönen Spielzug gar der dritte Kickers-Treffer durch ein Eigentor fiel, antwortete Überlingen mit wütenden Angriffen. Alle Bemühungen auf ein Tor konnten wir im Verbund mit unserem bestens aufgelegten Marlon verteidigen, aber den Anschlusstreffer der 09er legten wir trotzdem selbst auf. Mit einer knappen Führung im Rücken ging es bei sommerlichen Temperaturen in die Pause. Zum Glück hatten wir ein wenig Zeit zum Durchschnaufen und neu organisieren. Wir erwarteten einen Sturmlauf, den wir so lange wie möglich überstehen wollten.

Im zweiten Abschnitt standen wir im zentralen Mittelfeld kompakter und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der vielumjubelte vierte Einschuss durch Kälbes spielte uns natürlich perfekt in die Karten, denn ein Polster von zwei Toren macht das Spiel angenehmer. In der Defensive hatte wir vier wirklich gefährliche Situationen zu überstehen. Ein Schuss ging an den Pfosten, Roman verzog nach einer Ecke über den Kasten, ein Freilauf wurde kläglich abgeschlossen und Tobi warf sich erfolgreich in einen Ball und rettete grandios. Auf der Gegenseite hätte es aber öfter klingen können, denn wir kombinierten spielfreudig Chancen heraus. Roman schlug einen Schuss von Jan von der Linie, Kälbes lief zweimal auf den Torsteher zu, jeweils ein Schlenzer von Vjeko und Andy verfehlten knapp, ebenso wie zwei Schüsse von Micha. Wenn man dann noch erleben darf, wie Hox eingewechselt wird, an der Mittellinie die Kugel fordert, zwei Gegenspieler auswackelt, den dritten im Tempo wegmacht und noch den tödlichen Pass vertikal anbringt, Fußballlherz, was willst du mehr? Leider wurde das Spektakel nicht mit einem Tor belohnt. Da kein weiteres Tor mehr fiel, war der 4:2-Auswärtssieg in trockenen Tüchern und freudestrahlend lagen sich alte Herren in rot-weißen Jerseys in den Armen.

Nun begann die Partie auf der Überlinger Sitzplatztribüne, denn bei etlichen Kaltgetränken feierten wir ausgiebig unseren Coup. Leute, es war ein klasse Fußballspiel mit großem Teamgeist! Von Allgeier bis zerr! Als das Landesligaspiel angepfiffen wurde, entwickelte sich unsere Trupp zum Stimmungsblock. Angetrieben von Kälbes skandierten wir unsere Schlachtgesänge. Furios, was sich da abspielte! Kurz vor Ende der Partie wurden wir zum Abendessen ins Vereinsheim gerufen, ehe wir uns auf den Weg ins Hotel und anschließend ins Überlinger Bermudadreieck machten. Obwohl sich unsere Gruppe in verschiedenen Kneipen verlor, saßen wir vollzählig und tageslichttauglich beim Frühstück. Dort wurden die Geschehnisse der Nacht berichtet und alle lachten Tränen. So muss es sein, wir haben von der ersten bis zur letzten Sekunde ein prima Bild abgegeben. Davon gerne mehr! Solche Erlebnisse kann man nicht kaufen, man sollte dabei sein! Alle Teilnehmer der Fahrt dürften höchstzufrieden sein und sagen herzlichen Dank an alle Fahrer, den Spendern im 09er-Clubhaus sowie Roman für die Organisation vor Ort!

Kader: Marlon, Andy, Engin, Hox, Jan, Johann, Mamba, Micha, Micha, Michele, Miso, Tobi, Viktor, Vjeko

Bericht: IM

 

IMG 4066
IMG 4073
IMG 4075
IMG 4077
IMG 4078
IMG 4079
IMG 4081

 

 

 

 

 

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Pfwlan
  • Niersberger AG
  • Wallburg Kältetechnik
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Zurich Kahlert
  • Link Rotter Klein
  • Poco