Sponsor

 

- noch frei -

Die AH beim Hallenturnier des 1. FC Ersingen

Im Vergleich zum Vorjahr wies das Teilnehmerfeld zwei Mannschaften mehr auf, so dass wir in fünf Spielen gegen jedes Team antraten. Erneut wurde die Spielzeit von zwölf Minuten zur großen Herausforderung, aber wir präsentierten uns zum Abschluss der Hallenrunde konditionell ordentlich. Etwas Wirbel gab es im Vorfeld der Veranstaltung, da auf Grund verschiedener Absagen, Krankheit und Verletzungen der Kader zu dünn für dieses Turnier zu werden schien. Nachdem Marlon bis zum Mittag auch kein grünes Licht geben konnte, organisierte Vjeko kurzfristig einen Keeper, so dass er aus dem Kasten aufs Feld rutschte und wir zumindest zwei Wechselspieler aufbieten konnten. Die Jungs vom Kirchberg veranstalten eine kleine aber feine Sache, die den Kickers bei der zweiten Teilnahme auch wieder verdammt viel Spaß gemacht hat!

Kickers – TSV Wurmberg 3:0
Im interessanten Auftaktspiel gegen die Jungs vom Steinernen Kreuz erzielte Vladi mit einem dynamischen Antritt und einem strammen Schuss unseren ersten Turniertreffer. Die Vorteile lagen bei Rot-Weiß, einzig ein weiteres Goal wollte lange nicht gelingen. Es schien so, als ob wir die sechs Minuten nach der Führung schadlos überstehen und die Uhr runter spielen würden. In den letzen Augenblicken der Partie konnte Vjeko mit einem Doppelpack den Dreier endgültig festzurren.

Kickers – SV Langensteinbach 4:4
Die Karlsbader erzielten das erste Tor mit einem fulminanten Hammer ins rechte obere Dreieck und kamen nach einer Ecke zum zweiten Treffer, als die Kugel von Mamba ins Tor prallte. Micha erzielte den Anschluss, doch die Blauen trafen zwei weitere Male und brachten sich scheinbar auf die Siegerstraße. Auf der Zielgeraden des Matches antwortete der Kickers-Tross und Tobi sowie zweimal Vjeko stellten die Anzeige auf Remis. Was für ein Schlussspurt! Ganz am Ende vergab Micha innerhalb von Sekunden doppelt den Sieg, als er nach Zuspielen von Vjeko einmal an den Pfosten und einmal am Tor vorbei zielte. A propos zielen! In diesem Match peilten wir achtmal das senkrechte Gestänge an!

Kickers – FC Ersingen 3:9
Die Mannschaft des Veranstalters war die Übermacht des Turniers. Qualitativ gut besetzt und deutlich jünger an Lenzen marschierten sie verdient auf Platz eins. Allerdings dürfen wir nicht so unter die Räder kommen, denn die ersten beiden Tore für die Karnevalshochburg fielen zu schnell und zu einfach. Wir versuchten in der Folge selbst zum Erfolg zu kommen und hatten immer wieder Pech damit, dass unsere Torschüsse geblockt wurden und die Kugel dann nicht vor unsere Füße fiel. Auf der anderen Seite passierte genau das! Jeder Abpraller landete bei Gegner und die trafen munter weiter. Zwei Tore von Mamba und eins von Micha betrieben Ergebniskosmetik. Ein unumstrittener Erfolg der Kirchberger, aber unsere Gegenwehr war zu wenig. 

Kickers – FC Germania Singen 2:1
Im Rennen um Platz zwei mussten wir die Singener Bären besiegen, denn Wurmberg hatte zwischenzeitlich Punkte gehamstert. Die Aluminiumserie ging weiter, nur mit dem Unterschied, dass diesmal auch der Querbalken anvisiert wurde. Es war zu Verzweifeln, spätestens als sich die Remchinger in Front schossen. Vladi war es vorbehalten, die Partie für unsere Farben zu entscheiden. Nach seinem Ausgleichstreffer wuchtete er in der Schlussminute das Spielgerät volley diagonal ins linke obere Eck. Mamba hatte ihn von der linken Seite per Heber angespielt – vom Zuspiel bis zum Finale ein toller Treffer!

Kickers – FC Berghausen 5:0
Um unnötiger Spannung aus dem Weg zu gehen, sollten die Pfinztäler besiegt und die Punkte acht, neun und zehn eingefahren werden. Wurmberg konnte maximal noch auf neun Zähler kommen und wäre somit hinter uns platziert. Gegen die motivierten FCler spielten wir den besten Fußball der fünf Partien. Alle Treffer, mit Ausnahme eines Strahls von Micha, wurden herrlich herausgespielt. Schade, dass 120 Sekunden vor dem Abpfiff und dem Stand von vier zu null unnötig Härte und Verbalattacken seitens der Berghausener an den Tag gelegt wurden. Vjeko und Micha trafen jeweils zweimal ins Netz, Mamba setzte noch einen Treffer oben drauf.

Der zweite Platz war eingefahren! Eigentlich ist das der gefühlte Turniersieg, da die Gastgeber kaum zu knacken sind. Das größte Manko der Kickers-Equipe war die Chancenverwertung, denn es wurde von jedem Spieler einiges liegen gelassen. Gelegentlich hätte die Kugel noch mehr gepasst werden können. Ziemlich kaputt, aber sehr zufrieden über den Turnierverlauf, kamen wir bei der Siegerehrung erneut in den Genuss einer noblen Geste der Gastgeber. Sie verzichteten auf den Siegerpreis und überließen uns den Präsentkorb. Vielen Dank, FCE!  

Ebenso bedanken wir uns bei Goran fürs kurzfristige Einspringen und Hüten des Kastens sowie Miso fürs Mitfiebern und die Buchhaltung!                                                                                                 Nach der Siegerehrung tranken wir gemütlich noch ein paar Pils, saßen lange in der Kabine und besprachen verschiedene Dinge ehe Kälbes vorbeischaute und die finale Getränkerunde brachte. Wie in der Vorwoche waren wir die letzten Gäste, die den Ort des Geschehens verließen - sehr schön war’s!                                                                                                  

Kader: Goran, Mamba, Micha, Tobias, Vjeko, Vladi

  • Hoffenheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Pfwlan
  • Niersberger AG
  • Wallburg Kältetechnik
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Zurich Kahlert