Sponsor

 

- noch frei -

AH Hallenturnier TSV Ehningen

Bei allen Kickers-Spielern war von Beginn an klar, dass wir uns kein zweites Mal wie im vergangenen Jahr auf dem Parkett der schwäbischen TSV-Freunde präsentieren konnten. Gesagt, getan! Der Auftritt der Rot-Weißen war deutlich erfolgreicher als im vergangenen Jahr. Bei der siebten Teilnahme an diesem Wettbewerb schafften wir es nach 2011, 2012 und 2014 zum vierten Mal ins Finale. In den Jahren 2013 und 2015 errangen wir jeweils den dritten Platz, während wir 2016 baden gingen. Der zweite Turniersieg nach 2011 wollte aber gestern erneut nicht gelingen, wie den folgenden Spielberichten zu entnehmen ist.

Kickers – SV Rohrau

Was für ein Start! Von wegen Wiedergutmachung, denn nach 90 Sekunden lagen wir schon mit zwei Toren zurück und die Alumiumtrefferserie von Birkenfeld schien sich fortzusetzen. Zweimal verhinderte das Gestänge den Anschluss, doch Geburtstagkind Vladi konnte mit seinem Tor die Aufholjagd eröffnen. Vjeko vollstreckte noch zweimal und sicherte uns den wichtigen Auftaktdreier.

Kickers – Nufringen

Mit einem weiteren Sieg war das Halbfinale schon klar, doch auch in diesem Spiel konnten zunächst die Kontrahenten zwei Torerfolge für sich verbuchen. Dennoch hatte niemand in unseren Reihen Zweifel am Sieg und so tüteten nacheinander Marco, Vjeko und Jan die Punkte vier, fünf und sechs ein.

Kickers – FC Gärtringen

Die Ausgangslage ähnelte nun der Situation am zurückliegenden Samstag. Bei einem Sieg wäre Platz eins in der Gruppe unserer, bei den anderen beiden Möglichkeiten bliebe es bei Rang zwei. Micha und ein Hattrick von Lars klärten die Frage nach dem Tabellenstand. Der korrekten Wiedergabe geschuldet, sei erwähnt, dass Gärtringen außer dem Führungstreffer noch ein zweites Mal das Leder in unserem Kasten unterbrachte.

Kickers – SF Gechingen

Marco brachte früh mit einem wunderbaren Linksschuss ins kurze Eck die Kickers-Equipe in Front, die weiterhin spielbestimmend blieb. Aus den schönen Spielzügen heraus gelang uns aber die Vorentscheidung nicht und wie so oft folgte die Rache auf dem Fuß. Kurz vor Spielende mussten wir den Ausgleich durch ein „Hurgler-Tor“ par excellance hinnehmen. Unnötiger Weise musste nun ein Duell vom Neunmeterpunkt die Entscheidung bringen. Auf die Anfrage beim Unparteiischen, ob sich drei oder fünf Schützen bereit machen sollen, reckte er seine Hand gen Hallendecke und unterstrich mit den Fingern seine Ankündigung. Verblüfft vernahmen alle Sportler auditiv und visuell die Schützenanzahl von vier. Marco schoss über Latte, der Gegner traf zuvor. Gechingen schoss übers Tor, Lars verwandelte. Marlon parierte und traf zur Führung. Die Sportfreunde glichen aus und Vjeko öffnete das Tor zum Finale.

Kickers – TSV Hildrizhausen

Zum dritten Mal standen sich nun diese beiden Teams im Endspiel gegenüber und jedes konnte bisher einmal gewinnen. Wer sollte nun in dem taktisch geprägten Finale die Ober-hand behalten? In diesen Spielzusammenfassungen kommt es sehr selten vor, dass der Referee kritisiert wird, aber gestern nahm der Mann mit der Pfeife massiven Einfluss auf die Partie. Nach drei, vier Minuten eilte Jan auf den Keeper zu, zog links vorbei und wurde von den Beinen geholt. Da es im Württembergischen keine Zeitstrafen mehr gibt, sondern gelbe und rote Karten, wäre die einzige richtige Entscheidung ein Platzverweis für den Torsteher des TSV gewesen und hätte eine Schwächung des Gegners bedeutet. Leider bekamen wir nur einen Freistoß zugesprochen. Nach fünf Minuten war die Passfolge an der Mittellinie nicht optimal und die Blau-Weißen nutzen die Situation für ein Tor. Der hochverdiente Ausgleich fiel durch Ronny, der präzise aus rechter Position ins lange Eck verwandelte. Es folgte eine sechsminütige Verlängerung, in der wir zunächst wieder das Nachsehen hatten. Bei einem Eckball stellten wir vorne kurz nicht zu. Schließlich fiel das schönste Tor des Abends, als Micha noch in der eigenen Hälfte mit dem Ball am Fuß auf eine Bewegung wartete. Lars zog rechts an und lief zentral in den Strafraum. Dorthin flog der Ball zentimetergenau und Lars köpfte das Spielgerät am Keeper vorbei in die Maschen. Die Kickers waren wieder im Geschäft! Leider setzte Hidrizhausen den Schlusspunkt, als wir bei einem Angriff den Ball verloren und ausgekontert wurden.

Unterm Strich waren wir trotzdem alle zufrieden, der Ärger über die Fehlentscheidung verflog beim zweiten Bier. Unsere gesteckten Ziele wurden erreicht, wir haben die letzt-jährige Scharte ausgewetzt und weniger Leistungsschwankungen, d.h. gute Performance über mehrere Spiele, im Vergleich zum Samstag gezeigt.

Ein herzlicher Dank geht an alle Kickers-spieler, denn für dieses Turnier muss man schon einiges auf sich nehmen. Früher Feierabend, Anreisestrapazen und späte Heimkehr sind hier die Schlagworte. Das Schwerwiegendste war natürlich, dass die Küche aufgrund eines Fritteusenbrandes diesmal kalt blieb. „Nur“ belegte Brötchen ist schon hart, gell Jungs? Ein zweiter Dank geht an die Fahrer, die uns sicher wieder ins Badische brachten!

 

Kader: Marlon, Jan, Lars, Marco, Micha, Ronny, Tobias, Vjeko, Vladi

 

 

 

 

  • Hoffenheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Pfwlan
  • Niersberger AG
  • Wallburg Kältetechnik
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Zurich Kahlert