Sponsor

 

- noch frei -

Sieg beim AH Turnier des 1.FC Ersingen

Zwei Jahre ist der letzte Turniersieg auf einer Kleinfeldveranstaltung her und ein Erfolg wäre doch wieder einmal schön. Der Turniermodus auf dem Kirchberg ließ größte Hoffnungen auf eine Qualifizierung fürs Halbfinale zu, das sollte zumindest erreicht werden.

War es in den Tagen vor dem Turnier personell noch ein wenig eng, lichtete sich die Not, da Miso aufs Angeln verzichtete und Tobias früher sein Urlaubsdomizil verließ und heim reiste. Mit neun Spielern waren wir für die Mission Halbfinale gut aufgestellt. Dschingis und Vladi gaben den Takt von außen an, auch hier waren wir kompetent besetzt. Am Ende holten wir die Pötte, einen Wander- und einen Platzierungspokal fürs Vereinsheim, durch eine großartige Mannschaftsleistung. Die Kickers-Crew gab her was im Tank war, keiner spielte im Schongang, auch in der dritten Halbzeit nicht!

 

Kickers – Bosnien-Herzegowina   3:0

Gegen die ohne Wechselspieler angetretenen Männer vom Balkan taten wir uns lange schwer, denn gegen solche Freizeittruppen braucht es ein frühes Tor um das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Leider konnten wir unser deutliches Übergewicht nicht in Treffer ummünzen, da beste Chancen vergeben wurden. Spät konnte Johann unsere Farben nach einer schönen Kombination in Front schießen. Miso und Micha legten jeweils noch einen Treffer drauf.

 

Kickers – Ersingen 2   2:1

Über ein Losverfahren wurde bei den Gastgebern entschieden wer bei Ersingen 1 oder Ersingen 2 aufläuft, so dass unser Gegner, ob der Nummerierung nicht das schwächere Team der FC´ler darstellte. Gegen die junge Mannschaft mussten wir uns kräftig ins Zeug legen, wir wollten geschickt verteidigen und über Konter gefährlich werden. Mit vereinten Kräften hielten wir stand und konnten selbst auch Gefahr aufs Tor der Hausherren bringen. Ein Zusammenspiel von Johann, Micha und Miso vollendete schließlich Johann zur Führung. Rot-Weiß machte die Schoten endgültig dicht, der Dreier brachte schon das gewünschte Semifinale. Als Johann eine Ecke von rechts schlug, konnte Miso sehenswert mit einem Kopfball am langen Pfosten die Ersinger Niederlage besiegeln. Der blau-weiße Anschlusstreffer fiel in der Schlusssekunde.

 

Kickers – Mutschelbach   1:1

Dieses Spiel wurde zu einer Hängepartie, grausig war die Leistung in dieser Viertelstunde. Die älteste Mannschaft des Turniers nahm wohl keiner so wirklich ernst, wahrscheinlich auch, weil die ATSV´ler gegen Bosnien-Herzegowina mit fünf zu null verloren hatten. Wie läuft es dann, wenn die Einstellung nicht stimmt? Der Kontrahent macht vorne das Tor und anschließend hinten dicht. Vjeko schlenzte die Kugel nach einem Doppelpass wunderbar ins Eck, so dass wenigsten ein Remis zu Buche stand.

 

Kickers – Berghausen   1:0

Die Pfinztäler boten eine starke Mannschaft auf und jedem war klar, dass alles abverlangt werden würde. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung mit Tormöglichkeiten hüben wie drüben, wobei Marlon dreimal seine ganze Klasse zeigte und den Kasten sauber hielt. Auf der anderen Seite zog Miso auf und davon, wurde aber im Strafraum von Keeper jäh gebremst. Zu unserer Verwunderung entschied der Referee weder auf Strafstoß und eine Zeitstrafe, sondern beließ es bei einem Freistoß. Als Vjeko ein Zuspiel aus der Abwehr auf die rechte Angriffsseite zu Jan weiterleitete, hatte unser Stürmer seinen großen Auftritt ehe er an der Leiste verletzt ausschied. Jan nahm Vjekos Pass mit, fetzte das Leder glashart in die Maschen und stieß das Tor zum Finale weit auf. Nun spielten die Jungs von der Viktoria endgültig mit offenem Visier und warfen alles nach vorne. Somit ergaben sich Räume für uns, doch keine Equipe konnte mehr das Spielgerät über die Linie bringen. Vjeko zielte ans Lattenkreuz und einen Heber von Micha wehrte der Goalie mit der Hand außerhalb der Box ab. Wieder gab der Schiedsrichter nur Freistoß. Vladi gab von draußen bekannt, dass die letzte Minute angebrochen war, ergo spielten Vjeko und Micha den Freistoß kurz und nahmen im Kurzpassspiel weitere Zeit von der Uhr. In der Folge hätte es noch Einwurf für uns geben müssen, aber der zuletzt den Ball berührende Spieler gab es nicht zu, sondern eilte nach vorne. Nun passierte etwas, das jeglichen Fußballsport trübt. Der erwähnte Berghausener lief in Begleitung von Tobias in der Erwartung eines langen Zuspiels nach vorne und verletzte sich in der Folge schwer. Ohne ein Einwirken von Tobias, kam er zu Fall und trug eine Knieverletzung davon. Der Rettungswagen musste kommen, die Sanitäter legen eine Infusion und transportierten ihn ins Krankenhaus. Wir wünschen dem Fußballkamerad alles Gute und hoffen, dass er glimpflich davon kommt!

 

Kickers – Göbrichen   3:1 n. E.

Wie häufig in Endspielen zu beobachten, waren die Anfangsminuten ein Abtasten beider Mannschaften. Nachdem Jan im Spiel zuvor verletzt die Segel streichen musste, machte nach wenigen Minuten Michas Oberschenkelmuskel zu und er schied ebenfalls aus. Vladi streifte sich Michas Trikot über und schlüpfte in dessen Kickstiefel, um den tapfer aufspielenden Kameraden Luft zum Auswechseln zu verschaffen. Das ausgeglichene Endrundenspiel endete torlos, so dass via Penalty-Schießen der Turniersieger ermittelt wurde. Vladi machte den Auftakt und netzte flach ins linke Eck, während Marlon den ersten Göbricher Strafstoß parierte. Johann traf flach rechts, der Gegner ebenfalls. Unser Keeper trat selbst an, verwandelte links oben und krallte sich den nächsten Neunmeter (eigentlich war die Distanz deutlich kürzer). Michele konnte nun alles klar machen, schoss aber den Torsteher an. Trotzdem musste Vjeko nicht mehr ran, denn der nachfolgende Schütze setzte den Ball neben das Tor. Die Scharte von vor ein paar Jahren auf dem Buckenberg im Finale gegen Göbrichen war nun ausgewetzt! Turniersieger!

 

Um halb sechs war das Turnier Geschichte und wir wechselten auf die Bierbänke. Bei Speis‘ und Trank feierten wir den Erfolg und hatten es wie immer unter den Kickers sehr lustig. Obwohl wir nicht den allerbesten Fußball zeigten war der Pokal hochverdient, eben aufgrund der Mannschaftsleistung, die sich auch beim gemütlichen Teil widerspiegelte. Lange saßen wir beisammen, die letzten zogen nach einer kalten Dusche um halb elf von dannen, in der Gewissheit einen wichtigen Erfolg für die Kickers-AH und deren Weiterentwicklung gelandet zu haben. Schee war’s auf dem Ersinger Kirchberg mit den Rot-Weißen, so soll es sein!

 

 

Kader: Marlon, Jan, Johann, Micha, Michele, Miso, Tobias, Viktor, Vjeko, Vladi

 

 

 

 

 

  • Hoffenheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Pfwlan
  • Niersberger AG
  • Wallburg Kältetechnik
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Zurich Kahlert